SG Suhl/Goldlauter will zurück in die Erfolgsspur

/, 2.Männer, Aktuelles, Saison/SG Suhl/Goldlauter will zurück in die Erfolgsspur

SG Suhl/Goldlauter will zurück in die Erfolgsspur

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge in der Thüringenliga wollen und müssen die Suhler Handballer so langsam zurück in die Erfolgsspur finden. Sollte dies nicht gelingen, kann man sich bereits frühzeitig in der laufenden Saison von seinen Zielen in der Meisterschaft (Platz 5) verabschieden. Dass dies abermals ein ganz schwieriges Unterfangen wird, ist den Verantwortlichen des aktuellen Pokalsiegers aus Suhl bewusst, denn mit dem VfB TM Mühlhausen kommt der Meister von 2016 und aktueller Vizemeister nach Suhl. Anwurf ist am kommenden Samstag, den 13. Januar 2018, 19.30 Uhr in der Sporthalle Bruchholzstraße in Suhl.

„Das ist sicherlich ein absoluter Topgegner. Wir haben Respekt, aber wir wollen uns nur auf uns konzentrieren“, so Suhls Trainer Daniel Hellwig im Vorfeld der Thüringenligapartie. Ein Sieg gegen den VfB würde die Mannschaft um Kapitän Marcus Triebel „wieder in die Erfolgsspur bringen“, sagte Hellwig weiter. Zwar liegen die Thomas-Müntzer-Städter aktuell mit 19:7 Punkten auf dem 2. Tabellenrang, haben jedoch auch zwei Spiele mehr absolviert, als ihr direkter Verfolger aus Sonneberg, die nach Minuspunkten, eigentlich zweiter wären. Auch die Suhler haben bisher zwei Spiele weniger absolviert als der VfB und trotzdem bereits zweimal gegen den Ligarivalen gespielt. Im Pokal siegten die Suhler noch im September 2017 gegen die Lang-Truppe, in der Liga, nur eine Woche später verlor man äußerst unglücklich, am Ende gar fragwürdig, aufgrund einer Fehlentscheidung mit einem Tor, in sprichwörtlich letzter Sekunde – einen Punkt in Mühlhausen.

Es heißt also Ärmel hochkrempeln und Vollgas geben. „Wir haben etwas gutzumachen“, stellt Hellwig klar. Was im Vergleich zum letzten Spiel wieder besser laufen soll? „Wir müssen einfach effizienter Treffen“, fordert der Suhler-Coach eine höhere Trefferquote. „Außerdem müssen wir die vielen technischen Fehler abstellen, so was darf uns nicht noch mal passieren. Wollen wir siegen, müssen wir die Aufgabe hoch konzentriert angehen.“ so Suhls Trainer abschließend.
Im Vorspiel um 17.15 Uhr trifft die „Zweite“ Mannschaft der SG Suhl/Goldlauter im kleinen Südthüringenderby auf den TSV Zella-Mehlis. Spielstätte ist ebenfalls die Sporthalle Bruchholzstraße.

2018-01-11T10:41:47+00:00