Horst Wetzl von der SG Suhl/Goldlauter machte am 19. januar die „60“ voll. Das Suhler Handball-Urgestein und die liebe zum Südthüringer Handballsport, hält schon seit vielen Jahrzehnten. Er spielte lange selber Handball, bevor er zum Nachwuchstrainer, Trainer im Männerbereich und Vorstandsmitglied avancierte. Derzeit ist er Trainer der zweiten Männermannschaft der Spielgemeinschaft Suhl/Goldlauter.

Horst Wetzl, eine der tragenden Säulen des Suhler-Handballsports, vollendete in dieser Woche das 60. Lebensjahr. Noch immer gehört er zu den Engagiertesten im Verein. Zum Handball fand er schon als Jugendspieler. Bereits als Kind wurde er aktiviert, spielte zunächst Linksaußen, später aber auch auf anderen Positionen. Sportliche Erfolge, eine rührige Jugendarbeit sowie die Durchführung und Organisation von vielen Veranstaltungen haben seine Arbeit in den letzten Jahrzehnten geprägt. Viele bekannte Handballer, in den verschiedensten Spielklassen noch heute aktiv, gingen durch die Handballschule des Horst Wetzl. Unter anderem Ronny Göhl, der unter den Fittichen des Handballlehrers – zum DHB Jugendnationalspieler reifte und noch heute beim Drittligisten HSC Coburg 2000 aktiv ist.

Alles Gute wünschen alle Handballer aus Suhl und Goldlauter! Vor allem Gesundheit, Schaffenskraft und die nötige Gelassenheit um noch viele Jahre an der Seitenlinie die nicht immer nur freudebringende Trainerarbeit auszuüben.