Bittere Niederlage gegen Tabellenletzten

/, Aktuelles/Bittere Niederlage gegen Tabellenletzten

Bittere Niederlage gegen Tabellenletzten

Nach der dritten Niederlage in Folge sind die Handballer der SG Suhl/Goldlauter vom siebten auf den neunten Tabellenrang in der Thüringenliga abgerutscht. Während sich die Südthüringer in der Vorwoche beim 25:29 gegen den tabellenvierten VfB TM Mühlhausen noch achtbar aus der Affäre gezogen hatten, lieferten die Suhler gegen das Schlusslicht SV Fortuna Großschwabhausen eine schwache Leistung ab und verloren vor rund 150 Zuschauern am Ende verdient mit 22:28 (10:16).

Erstmals nach langer Zeit hatte Suhls Trainergespann Mjanowski/Zienert wieder die gesamte Rückraumreihe zur Verfügung. Neben Christian Hoffmann, meldete sich Christian Ludwig, zuletzt wegen einer Virusinfektion pausierend und Lars Thieme nach überstandener Muskelverletzung – wieder einsatzfähig. Aber nach nur einer gemeinsamen Trainingseinheit am Freitagabend konnte keiner, dieser zuletzt schmerzlich vermissten Spieler, Akzente setzen. Die schlechte Trainingsbeteilung in der Woche vor dem Spiel war mit ein Indiz für die Niederlage gegen das Team aus Großschwabhausen. Fand doch kaum ein Spieler über die Spielzeit zu seiner gewohnten Leistung. Lediglich bis zum 3:2 lagen die Südthüringer in Führung. Danach übernahmen die Gäste das Spiel und warfen in der 25. Minute beim Stand von 8:13 erstmals eine Fünf-Tore-Führung heraus. Unkonzentriert und ohne Kampfgeist, führte ein Fehler nach dem anderen in Angriff und Abwehr dazu, dass die diszipliniert und hoch motiviert agierenden Großschwabhäuser nach 30. Minuten bereits vorentscheidend mit 10:16 in der Wolfsgrube führten. 

Nach dem Wiederanpfiff keimte etwas Hoffnung aufseiten der Suhler auf, als man nach drei Treffern in Folge beim 15:18 erstmals nach langer Zeit verkürzen konnte. Auch beim 19:22 in der 47. Minute keimte weiter Hoffnung im Suhler Lager, aber der berühmte Knoten wollte einfach nicht platzen. Immer wieder passierten individuelle Fehler, welche die Gäste kaltschnäuzig zur erneuten Sechs-Tore-Führung (19:25) nutzen. Diesen sechs Toren lief die SG Suhl/Goldlauter bis zum Schluss hinterher. Suhls Trainer Igor Mjanowski musste nach der Partie sichtlich um Fassung ringen und attestierte seiner Mannschaft „die mit Abstand schlechteste Leistung seit seinem Amtsantritt im Juni 2012“.

Beste Spieler SG Suhl/Goldlauter: …

Beste Spieler SV Fortuna Großschwabhausen: M. Ehm, J.Heinemann, S.Heinemann.

SG Suhl/Goldlauter: F. Hornschuch, T. Werner; Ch. Hoffmann (2), S. Kliem, B. Werner (1), M. Leipold (2), Ch. Ludwig (2), M. Pfeiffer (1), R. Gerstenberg (3), Ch. Görner, M. Triebel (4), S. Kleint (7).

SV Fortuna Großschwabhausen: P. Heß, R. Russow; S. Kasch, M. Ehm (3), J. Heinemann (4), S. Heinemann (7), M. Staneck, M. Hänsgen (2), N. Resemius (3), M. Koch (6), P. Besinger (1), B. Kasch (1), F. Baatzsch (1).

2014-05-16T13:20:19+00:00

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?